Marl – Krosno  Schüleraustausch 2017

1. Tag (Donnerstag, den 28.09.2017): Ankommen

Am Donnerstag, den 28.09.2017 startete unser Schüleraustausch Krosno-Marl. Jedoch begann er nicht morgens in der Frühe, sondern erst um 18:00 als die polnischen Austauschschüler an unserer Schule ankamen. Alle waren sehr gespannt auf ihre Austauschschüler und konnten kaum erwarten, sie kennenzulernen. Nach einer kurzen Ansprache von Frau Palka ging es dann auf nach Hause, wo für unsere Gastschüler ein Abendessen mit der Familie wartete. Da die polnischen Austauschschüler von der langen Anreise sehr erschöpft waren, ging es nach dem Essen und ein paar Kennlerngesprächen auch schnell ins Bett um sich für den nächsten Tag auszuruhen.

SBild-1

2. Tag (Freitag, den 29.09.2017): Kennenlernen

Der Freitag startete für uns schon sehr früh. Am Morgen frühstückten wir zum ersten Mal mit unseren Austauschschülern und Familien Zuhause. Dann ging der Tag auch schon los. Um 7:55 Uhr trafen sich alle Schülerinnen und Schüler in der Schule im Computerraum. Dort spielten wir Kennenlernspiele, erzählten uns gegenseitig von unseren Heimatstädten und machten eine Führung durch unsere Schule. Später aßen wir gemeinsam in der Schulmensa zu Mittag. Wir hatten ein paar Stunden Freizeit und unternahmen etwas mit unserer Familie. Am Abend kamen wir noch einmal in Gelsenkirchen-Buer zum Bowlen im Firebowl zusammen. Wir hatten so viel Spaß miteinander, dass wir beschlossen uns direkt danach bei einem Freund zu treffen um dort gemeinsam den Abend ausklingen zu lassen.

SBild-2

3. Tag (Samstag, den 30.09.2017): Köln

Um 7:40Uhr haben sich die Schüler und die Lehrer in Marl Mitte getroffen, um die Fahrt nach Köln zu starten. Während der Fahrt im Zug haben die polnischen und die deutschen Schüler gemeinsam gesungen und verschiedene Spiele gespielt. Als wir schließlich um ca. 9 Uhr in Köln ankamen, machten wir uns auf den Weg zum Kölner Dom. Nach einem Rundgang im Dom ging es für eine Stunde auf den Dom. Da man den Dom fast ganz besteigen kann, konnte man einen großen Teil von Köln sehen. Als wir auf dem höchsten Punkt des Domturmes kamen, haben wir den Ausblick genossen und gemeinsam Fotos geschossen. Die ganze Zeit nur in der Stadt rumlaufen und die Wahrzeichen zu bestaunen wäre schade, daher hatten wir auch noch eine Stunde Zeit, uns im Kaufhaus aufzuhalten, um Souvenirs zu kaufen oder einfach etwas zu essen. Nun ging es zum Schokoladen-Museum, wo wir eine Führung hatten und uns daraufhin noch frei bewegen konnten. Schließlich traten wir die Rückreise an, bei der wir nochmal miteinander sprachen und uns über die Souvenirs ausgetauscht haben.

SBild-3

4. Tag (Sonntag, den 01.10.2017): Familientag

Laura und ihre Austauschpartnerin Paulina konnten an diesem Tag ausnahmsweise ausschlafen. Maryam hat an diesem Morgen ihre polnische Austauschschülerin zur Kirche begleitet, da diese den Gottesdienst jeden Sonntag besucht. Gegen 14 Uhr machten wir Vier uns auf den Weg nach Recklinghausen. Unseren Gästen wollten wir dort den Tierpark zeigen und gemütlich bei dem guten Wetter picknicken. Nach einer kurzen Runde durch den Park haben wir ein Eis gegessen. Dann haben wir uns einen schönen Platz auf der Wiese gesucht für unser Picknick. Wir haben uns gegenseitig unsere Lieblingssongs gezeigt, ob in polnischer oder deutscher Sprache. Manchmal kannten wir auch die Songs und haben den Liedtext gemeinsam gesungen.
Nach ein paar Stunden in der Sonne haben wir uns wieder auf den Weg nach Hause gemacht. Bei Laura Zuhause haben wir zu Mittag gegessen. Nachdem wir uns wieder frisch gemacht haben, sind wir zum Bootshaus am Kanal gefahren, um die anderen zu treffen. Dort wurde ein Lagerfeuer gemacht und Thorben hat auf seiner Gitarre etwas gespielt und es wurden einige Lieder gesungen. Außerdem haben wir noch einige Spiele gespielt, wie Wikinger oder Twister.  Gegen Mitternacht waren die meisten wieder Zuhause und der Tag war offiziell beendet.

SBild-4

5. Tag (Montag, den 02.10.2017): Tree2Tree in Oberhausen

Der Montag startete sehr früh für uns. Wir sind von Marl-Mitte mit dem Bus nach Oberhausen gefahren. In Oberhausen waren wir im Tree2Tree-Klettergarten. Nach einer Einweisung stürzten wir uns auf die verschiedenen Parcours.
Als wir wieder in Marl waren, hatten wir erstmal etwas Freizeit und verbrachten diese mit unseren Familien.
Am Abend wurden wir vom Städtepartnerschaftsverein ins Rathaus eingeladen. Am Vorabend des 3. Oktobers, des Tages der Deutschen Einheit, treffen sich die Mitglieder des Städtepartnerschaftsvereins. Die Veranstaltung war sehr schön. Wir durften den Rathausturm besichtigen und an einer sehr interessanten Führung teilnehmen. Später folgten Vorträge des Bürgermeisters und der stellvertretenden BürgermeisterInnen der Partnerstädte von Marl. Unter anderem sprach auch der stellvertretende Bürgermeister von Krosno. Die Veranstaltung wurde musikalisch von den Green Horns begleitet. Nach den Vorträgen und dem musikalischen Ohrenschmaus wurde das köstliche Buffet eröffnet. Beim leckeren Essen konnten wir uns noch gemütlich mit unseren Austauschschülern unterhalten.

SBild-5

6. Tag (Dienstag, den 03.10.2017): Tag der Deutschen Einheit und das Volksparkfest in Marl

Am Tag der Deutschen Einheit haben wir uns um 11:30 Uhr an der Bushaltestelle ,, Am Volkspark‘‘ getroffen. Wir bereiteten uns auf unseren Auftritt vor, indem Frau Palka uns Liedzettel gab und wir nochmal unsere Tanzchoreografie durchgingen. Als wir dann auf dem Weg zur Bühne waren, wurde uns erst bewusst, wie viele Menschen dort waren. Vor der Bühne stieg nochmal die Anspannung vor unserem Auftritt. Als der Bürgermeister, Werner Arndt, uns dann auf die Bühne gerufen hatte, ging es endlich los. Auf der Bühne sangen wir unser selbstkomponiertes Lied und danach gingen wir runter vor die Bühne und tanzten die  „Belgijka“, bei der wir auch die Zuschauer miteingebunden haben. Nach unserem Auftritt hatten wir noch Zeit und konnten uns frei auf dem Fest bewegen.
Um kurz vor 15 Uhr waren wir im Gemeindehaus in Hüls auf eine Pizza vom Städteparntnerschaftsverein eingeladen. Dort war neben unserer Gruppe noch eine Gruppe englischer Schwimmerinnen, mit der wir dann nach dem Essen noch getanzt und Spiele gespielt haben.
Am Abend haben wir uns alle noch ein Mal bei Thorben getroffen und den Abend bei einem Lagerfeuer und Musik ausklingen lassen. 

SBild-6

7. Tag (Mittwoch, den 04.10.2017): Evaluation und Abschiedsessen

Vormittags haben wir in der Schule den Austausch evaluiert und uns die schönen Bilder und Videos angeschaut, die in den letzten Tagen entstanden sind. Wir sind zu dem Ergebnis gekommen, dass die Zeit viel zu schnell umgegangen ist. Die Vorfreude auf ein Wiedersehen in Krosno ist unendlich groß. Die Zeit bis dahin werden wir uns schreiben, in Kontakt bleiben. Denn aus den Austauschschülern sind Freunde geworden.
Nach der Evaluation kauften wir für unser Abschiedsessen ein, das wir in der Schulküche vorbereiteten. Es war sehr schön und sehr traurig zugleich.

8. Tag (Donnerstag, den 05.10.2017): Abschiednehmen

In der Frühe haben wir unsere Freunde zum Parkplatz der WBG gebracht. Hier haben wir uns lange und tränenreich verabschiedet. Doch: wir werden uns bald wiedersehen ;)

SBild-7
SBild-8
SBild-9

Ein besonders herzliches Dankeschön geht an:
Die Gasteltern,
die WBG,
den Städtepartnerschaftsverein und
das Deutsch-Polnische Jugendwerk!

SBild-10
SBild-11
SBild-12

Impressum

Internet-Banner-MZK