Besuch unserer Partnerstadt Zalaegerzseg

Bürgermeister Zoltán Balaicz hatte zum Wild- und Weinfestival v. 05.-08.September 2019 nach Zalaegerszeg eingeladen.

Delegationen aus acht ausländischen Städten waren dieser Einladung gefolgt.
Marl wurde vom stellvertretenden Bürgermeister Axel Großer, Jana Franz (Bonds beyond Borders), Edit und Jürgen Loch vom Städtepartnerschaftsverein repräsentiert.

Bürgermeister Balaicz und sein Stellvertreter Peter Gecse begrüßten die Delegationen am Abend des ersten Tages.

Die Stadt Zalaegerszeg hatte ein beeindruckendes Programm mit mehreren Alternativen auf die Beine gestellt.

Am Morgen des 06. Septembers hieß Bürgermeister Balaicz die Delegationen in feierlichem Rahmen im Repräsentationssaal des Rathauses offiziell willkommen.

Fachkundigen und interessierten Gästen wurde die Möglichkeit geboten an der daran anschließenden Jagdkonferenz teilzunehmen.

Marler-Delegation-mit-BM-Ba

Die Marler Delegation besuchte am Mittag den Kindergarten `Heilige Familie`, der schon seit Gründung der Städtepartnerschaft von unserem Verein unterstützt wird. Im Gepäck hatte die Gruppe das mehrsprachige Kinderbuch unseres Ehrenmitgliedes Helga Ahlert, Süßigkeiten und kleine Spielzeuge  für die Kinder.
Die Leiterin berichtete vom anstehenden Neubau des Kindergartens. Die Planungen sind schon abgeschlossen. Der Baubeginn steht noch nicht fest.

Leider machte das schlechte Wetter die geplanten Außenaktivitäten an diesem Tage unmöglich.

Am Nachmittag besuchten die Delegationen die Zala Zone Autoteststrecke für Autonomes Fahren nahe Zalaegerszeg. (www.Zalazone.hu)
Die noch im Bau befindliche Anlage bietet in der Endausbaustufe auf einem Areal von 265 Hektar  vielfältige Testmöglichkeiten für das zukunftsorientierte Autofahren.
Die Finanzierungskosten i.H.v. rund 140 Millionen Euro trägt der Ungarische Staat.

Besuch-im-Kindergarten

 

Am Samstag nahmen zahlreiche einheimische und auswärtige Teams an einem Wildkochwettbewerb teil.
Unsere Gruppe unternahm einen Ausflug an den Plattensee. Wir genossen die schöne Landschaft.
Von Szántód setzten wir mit der Fähre auf die Halbinsel Tihany über.
Von der Abtei Tihany bot sich ein beeindruckender Ausblick über den Plattensee.

Während unseres Aufenthaltes hatten wir viele Gesprächsmöglichkeiten mit unseren Gastgebern und, soweit es die Verständigung zuließ, mit anderen Delegationsteilnehmern.

Abschließend können wir noch einmal mit Freude berichten, dass wir sehr herzlich von unseren Gastgebern betreut wurden.

Vielen Dank für die überwältigende Gastfreundschaft.

Verfasser: Jürgen Loch

Weinprobe mit BM Balaicz

Impressum

Internet-Banner-MZK