Pressebericht SPV Marl-Zalaegerszeg
Besuch in der ungarischen Städtepartnerschaftsstadt vom 10. Juni bis 15. Juni 2015
zum 130-jährigen Stadtfest der Stadt Zalaegerszeg
und zum 15.-jährigen  Bestehen der Städtepartnerschaft Marl – Zalaegerszeg

Auf Einladung des Bürgermeisters von Zalaegerzseg, Zoltan Balaicz, reiste eine Delegation des Städtepartnerschaftsvereins Marl-Zalaegerszeg mit ihrem Vorsitzenden Thomas Hüwe und einigen Vorstandsmitgliedern zur Jubiläumsveranstaltung in die ungarische Stadt. Begleitet wurden sie von  Bürgermeister der Stadt Marl, Werner Arndt, sowie der Integrationsbeauftragten Jennifer Radscheid  und fünf Jugendlichen, die sich für die Arbeit der Städtepartnerschaften von Marl engagieren möchten.
Mitgereist war auch der Marler Künstler Manfred Vorholt, dessen Bilder in einer Ausstellung präsentiert wurden.
Das wie immer sehr umfangreiche Programm fand bei strahlendem Sommerwetter statt.
 

Zu Beginn der Jubiläumsfeierlichkeiten besuchte die Delegation aus Marl den Kindergarten „Heilige Familie“ in Zalaegerszeg. Mit großer Freude haben die Kinder die mitgebrachten kleinen Geschenke und den großen Topf mit Süßigkeiten entgegengenommen.
Die Kinder aus dem Kindergarten „Heilige Familie“ in Zalaegerszeg und die Kinder aus dem Kindergarten St. Michael in Marl haben Bilder ihrer Mütter gemalt, die zusammen in einer Sonderausstellung im nächsten Jahr zum Muttertag in Marl und in Zalaegerszeg präsentiert werden.
Der Städetepartnerschaftsverein Marl-Zalaegerszeg hat den An- und Umbau des Kindergartens besichtigt und sich von der Kindergartenleitung über Neuanschaffungen und Verbesserungen im letzten Jahr berichten lassen. Die Erweiterung und die Umgestaltung des Kindergartens wurden durch Spenden, die der SPV Marl-Zalaegerszeg gesammelt hat, ermöglicht. Die Anschlussförderung übernahm danach die kath. Kirche im Komitat Zala.
   

Zala-Kindergarten

Bürgermeister Zoltan Balaicz begrüßte anschließend im Festsaal der Stadt Zalaegerszeg die Delegationen der Städtepartnerschaften von Zalaegerszeg: 
Klagenfurt (Österreich) die Städtepartnerschaft wurde vor 25 Jahren gegründet, Krosno (Polen), die Städtepartnerschaft besteht  15 Jahre, Marl, ebenfalls 15 Jahre, Görz (Italien), Dobrich (Bulgarien), Varazdin, (Kroatien), Herson (Ukraine), Lindau (Slowenien), Beregszasz (Niederkarpaten), Marosvasarhely  ebenfalls 15 Jahre (Siebenbürgen), Barot (Siebenbürgen), Dunaszerdahely (Slowakei).
Im Rahmen der sehr gut organisierten Festveranstaltung konnten die Gäste zum 130-jährigen Jubiläum der Stadt Zalaegerszeg in  einem  Film die Entstehungsgeschichte der Stadt kennenlernen.
Alle Delegationen richteten ein Grußwort aus ihren Städten an BM Zoltan Balaicz und die Vertreter des Rates der Stadt Zalaegerszeg.  
Die von Manfred Vorholt zum 15-jährigen Jubiläum der SPV Marl-Zalaegerszeg in einer großen Ausstellung gezeigten vielen  Bilder von Zalaegerszeg und Marl und auch anderen Motiven im städtischen Konzert – und Ausstellungssaal in Zalaegerszeg fanden bei den Bürgen von Zalaegerszeg und ihren Gästen großen Anklang. 
Die Stadt Klagenfurt überraschte die Bürger von Zalaegerszeg und ihre Gäste ebenfalls mit einer Präsentation eindrucksvoller Foto’s, aus Zalaegerszeg und Klagenfurt, die drei namhafte Foto-Künstler zusammengestellt und entsprechend aufbereitet haben. 
Die Vorstandmitglieder des SPV’s Marl-Zalaegerszeg präsentierten in einer Sonderausstellung die Anfänge der Städtepartnerschaft von Jahr 2000 bis heute mit vielen Zeitdokumenten, Foto’s  und Berichten.

Zala-Eroeffnung-Ausstellung

Und der Städtepartnerschaftsverein hatte zu diesem Jubiläum eine weitere Überraschung vorbereitet. Auf dem Platz vor dem Rathaus erfolgte die feierliche Übergabe einer Sitzbank. Diese hat der SPV Marl-Zalaegerszeg den Bürgern von Zalaegerszeg als Gastgeschenk zum 15-jährigen Bestehen der Städtepartnerschaft Marl – Zalaegerszeg  gestiftet. Die fünf Jugendlichen aus Marl trugen ein Gedicht von Friedrich Schiller mit dem Titel „Hoffnung“ vor.
Die anschließende Eröffnung des Stadtfestivals in der Hauptstraße der Stadt Zalaegerszeg mit Auftritten von Folkloregruppen aus Krosno und Klagenfurt sowie einer Vielfalt von bunten Ständen und kulinarischen Köstlichkeiten ließen sich Delegationen nicht entgehen.
Das von der Stadt Zalaegerszeg vorbereitete umfangreiche, vielseitige und interessante Programm schloss eine ganztägige Stadtrundfahrt ein. Besichtigt wurden die für die nächsten Jahre geplanten Entwicklungen (Göcseji Dorfmuseum, Grünes Zala-Ufer, Mindszenty-Pilgerzentrale, AquaCity, Strand- und Hallenbad, Freizeitzentrum in Alsoerdö, Neuansiedlungen von Gewerbebetrieben, Frei-Flächen für große und kleine Projekte).  

Zala-Text-auf-der-Bank

Während des Besuches im Park der Partnerstädte konnte sich die Delegation aus Marl u.a. von der Schönheit und Größe des von Mitgliedern des SPV’s Marl-Zalaegerszeg im Jahre 2006 gepflanzten Lindenbaumes überzeugen.    
Am Nachmittag nahmen die Delegationen an den weiteren Festivalprogrammen teil.
Beim anschließenden traditionellen Abschieds-Abendessen mit allen Delegationen und vielen Freunden aus Zalaegerszeg ließen alle die schönen Tage in Zalaegerszeg noch einmal Revue passieren.
Am nächsten Tag reisten nach vielen Verabschiedungen untereinander und der Versicherung, sich möglichst bald wiederzusehen – z. B. anlässlich der Stadtfeste in Krosno, Marl etc. in ihre Heimatorte zurück. 
Wie immer, hat die Stadt Zalaegerszeg alle mit ihrer herzlichen Gastfreundschaft begeistert und mit ihrer perfekten Organisation überzeugt.
 Auch an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön.  

Zala-Baum

Impressum

Internet-Banner-MZK